Berliner Meisterschaften der U12

Am Sonntag (20.09.) fanden die Berliner Einzelmeisterschaften der U12 im Sportforum Hohenschönhausen statt.
12 Athleten, darunter 5 der M10, 4 der M11 und 3 der W11 duellierten sich bei schönem Wetter mit den besten Berlinern ihrer Altersklasse.
Heraus kamen dabei 1x Gold, 1x Bronze und sechs Platzierungen unter den besten Acht.

Aber von vorne… Der Tag startete alles andere als gut, denn am Start der 50m stellte sich heraus, dass drei Stellplatzkarten (anscheinend) nicht abgeben wurden. Wo diese verblieben sind, werden wir wahrscheinlich nie erfahren. Statt 5 Athleten gingen bei der M10 nun also nur 3 an den Start. Valentin kam bei seinem ersten Wettkampf mit einer guten Zeit von 8,53s ins Ziel und verpasste somit nur knapp das B-Finale. Adrian und Eric verpassten nur knapp eine Zeit unter 9s.
In der M11 zeigte Morris erneut sein Sprint Talent. Schon am letzten Wochenende überraschte er uns Trainer mit einer Zeit deutlich unter 8s. Mit einer starken Vorlaufzeit von 7,85s schaffte er es ins A-Finale in dem er sich sogar noch einmal auf 7,76s steigern konnte und wurde 7. Titus lief ebenfalls persönliche Bestzeit (8,04s).
Bei den Mädchen zeigte Frieda, dass sie auch auf kurzen Distanzen schnell ist. Sie kam nach 8,38s ins Ziel. Auch Johanna und Valentina zeigten ihre Schnelligkeit über die 50m. Für ein Finale reichte es aber leider nicht.

Für die M10 begann der Tag mit dem Schlagballwurf. Mit einer Weite von 31,5m schaffte es Eric unter die besten 8 und erhielt somit drei weitere Versuche. Nach einer kurzen Unterbrechung durch die 50m Läufe gelang Eric allerdings keine Verbesserung und wurde am Ende 6. Adrian und Theodor warfen den 80g schweren Ball in ihrem besten Versuch jeweils 22,5m weit.
Für Titus und Luis war der Wurf die letzte Disziplinen des langen Wettkampftages. Luis zeigte mit 33m eine gute Leistung und wurde 16. Für Titus ging es in dieser Disziplin darum seinen Titel zu verteidigen. Nach dem ersten Wurf zum warm werden, hätte schon der zweite über 44m zum Titel gereicht. Titus legte allerdings noch eine tolle Serie mit 47m – 50,5m – 49m – 50m hin und wurde so mit 8,5m Vorsprung erneut Berliner Meister. Herzlichen Glückwunsch!

Im Hochsprung ging nur ein VfB-Hermsdorfer an den Start – Morris. Morris trainiert erst seit wenigen Monaten bei uns und hat großes Talent vor allem in den Lauf- und Sprint-Disziplinen. Aber auch im Hochsprung wollte er sich, trotz nur wenigen Hochsprung-Trainingseinheiten, mit den anderen messen. Die Anfangshöhe von 1,10m meisterte er souverän, bis zu einer Höhe von 1,25m schaffte er alle Höhen im ersten Versuch. 1,28m waren dann doch noch etwas zu hoch, aber die 1,25m reichten zum 4. Platz.

Im Weitsprung starteten sechs unserer Jungen. Aufgrund von zu vielen Anmeldungen musste der Veranstalter Teilnehmer streichen, sodass unsere Mädchen leider nicht teilnehmen konnten. Für die M10 war der Weitsprung die letzte Disziplin und nach 5 Stunden auf dem Sportplatz und mit einigen Disziplinen in den Beinen merke man so langsam, dass die Kraft dann doch etwas nachließ. Die drei zeigten trotzdem gute Leistungen und belegten die Plätze 17-19. Die drei Jungen der M11 konnten ihre guten Weitsprung-Leistungen vom letzten Wochenende leider nicht erneut abrufen und schafften es nicht unter die bestplatzierten.

Die 800m sind für uns Trainer sicherlich die Disziplin die am meisten Nerven kostet. Vor allem bei den jungen Altersklassen kommt es sehr häufig vor, dass die Athleten den Lauf viel zu schnell angehen. So jagte uns Noah gleich zu Beginn seines Laufs einen Schrecken ein, indem er sich sofort an die Spitze setzte. Er konnte das Tempo jedoch gut durchhalten und wurde zweiter in seinem Lauf mit 2:56,32 (insgesamt 11. seiner AK). In der M11 gingen Theo und Morris an den Start. Beiden trauten wir Trainer eine Zeit um die 2:45 zu. Theo lief gleich im ersten Lauf tolle 800m und kam als 4. in einer handgestoppten Zeit von 2:44 ins Ziel. Leider wurde uns nach dem Lauf mitgeteilt, dass die Zeitmessung in diesem Lauf nicht funktioniert hat. Das Angebot den Lauf zu wiederholen lehnten wir dankend ab. Im dritten Lauf – zum Glück mit funktionierender Zeitmessung – ging Morris an den Start. In seinem ersten 800m Lauf lief er eine starke Zeit von 2:38,34 und sicherte sich damit die Bronzemedaille. Bei den Mädchen gingen Frieda, Johanna und Valentina an den Start. Friedas Ziel in ihrer Lieblingsdisziplin war eine Zeit unter 3 Minuten. Nach 2:55,48 überquerte sie die Ziellinie und wurde 12. in ihrer Altersklasse. Johanna und Valentina stellten sich nur ungern an die Startlinie, hätten sie doch lieber im Weitsprung teilgenommen. Im Lauf zeigte sich dann das fehlende 800m Training, sodass sie beide den Lauf abbrechen mussten.

Über die 4x50m liefen dann noch 3 Staffel mit VfB Hermsdorf-Athleten – zwei bei den Jungen und eine bei den Mädchen. Die Staffeln der Jungen teilten wir nach Jahrgängen auf. Die älteren – Morris, Luis, Theo und Titus – belegten mit einer Zeit von 30,76s den 8. Platz. Nur 0,6s fehlten zur Bronzemedaille und zeigen wie spannend diese Rennen waren. Unsere Jungen Jahrgang 2010 – Theodor, Eric, Valentin und Noah – zeigten ebenfalls einen guten Lauf und wurden 11.
Bei den Mädchen nahmen, wie anfangs erwähnt, nur drei VfB Hermsdorferinnen an dem Wettkampf teil. Durch die Startgemeinschaft „LG Nord“ konnten wir uns glücklicherweise mit dem TF zusammen tun. Vom TF wollten 5 Mädchen gerne Staffel laufen, bei uns 3 – wie praktisch. So kam es das Pauline vom TF zusammen mit Frieda, Johanna und Valentina eine Staffel bildete. Nach einem kurzen Kennenlernen blieb dann auch noch genug Zeit um die Staffelwechsel zu üben, wobei sich die Mädchen als sehr ehrgeizig zeigten. Vor dem Start nahm die Nervosität dann noch einmal deutlich zu. Aber alles klappte gut und die Staffel wurde in einer Zeit von 31,85s insgesamt 11.
Für alle war es der erste Staffellauf und trotz wenigen Trainings, in denen wir den Staffelwechsel üben konnten, hat alles super geklappt. Wir sind sehr stolz auf unsere Athleten und freuen uns schon auf viele weitere Wettkämpfe.

Gegen 16 Uhr war der Wettkampf dann vorbei und trotz einiger Dinge die nicht ganz optimal gelaufen sind, konnten wir auf einen erfolgreichen Tag zurückblicken. Alle Athleten haben gute Leistungen gezeigt, auf die sie stolz sein können.
Ein großes Dankeschön geht an Selina, Michi und Holger, die die Athleten mitbetreut haben und es so ermöglicht haben, dass bei den Kinder immer ein Trainer war. Bei teilweise zeitgleichen/ sich zeitlich überschneiden Disziplinen selbst in einer Altersklasse wäre eine optimale Wettkampfbetreuung sonst unmöglich gewesen.



Morris Svoboda

M11

50m

VL: 7,85

A-Finale: 7,76

7. Platz



800m

2:38,34

3. Platz

Clubrekord U12



Hochsprung

1,25m

4. Platz

Clubrekord U12 & U14



Weitsprung

3,74m

22. Platz

Titus Lehmann

M11

Weitsprung

3,61m

24. Platz



50m

8,04

6./VL



Schlagball

50,50m

1. Platz

Clubrekord U12

Luis Twele

M11

Weitsprung

3,57m

25. Platz



Schlagball

33,00,

16. Platz

Eric Sacksofsky

M10

50m

9,02

7./VL



Weitsprung

3,31m

19.



Schlagball

31,50m

6.

Adrian Mludek

M10

50m

9,07

8./VL



Schlagball

22,50m

18.

Valentin Borgwardt

M10

50m

8,53

6./VL



Weitsprung

3,35m

18.

Noah Dames

M10

800m

2:56,32

10.

Theodor Buchmann

M10

Weitsprung

3,43m

17.



Schlagball

22,50m

19.

Valentina Voigt

W11

50m

8,62

5./VL

Johanna Dietrich

W11

50m

9,17

7./VL

Frieda Schneider

W11

50m

8,38

6./VL



800m

2:55,48

12.

Morris Svoboda

Luis Twele

Theo Kubsch

Titus Lehmann


Staffel 4x50m

30,76

8.

Clubrekord U12

Theodor Buchmann

Eric Sacksofsky

Valentin Borgwardt

Noah Dames


Staffel 4x50m

32,47

11.

Frieda Schneider

Valentina Voigt

Johanna Dietrich

Pauline Hochschild (TF)


Staffel 4x50m

31,85

11.