Erfolgreiche Titelverteidigung für Julian Iwanowski



Bei den Berliner Blockmehrkampfmeisterschaften der U 16 am vergangenen Wochenende im Stadion Wilmersdorf gelang es Julian Iwanowski, seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich zu verteidigen.

Erneut war er im Block „Wurf“ der AK M 14 nicht zu schlagen. Mit vier neuen persönlichen Bestleistungen über 100m, 80m Hürden, Weitsprung und im Diskuswurf siegte er letztendlich souverän in diesem Wettbewerb. Mit seiner Zeit im Hürdensprint von 12,44 Sek. übernahm er hier zugleich auch mit die Führung in der aktuellen Landesbestenliste.

Mit 2.461 Punkten verfehlte er an diesem Tag noch die Norm für die Deutschen Meisterschaften um 39 Punkte. Hierzu wird er aber im Juni noch einen neuen Anlauf nehmen, da dieses Ziel erreichbar erscheint.

Ebenfalls in der AK kämpfte Lorenz Beer sich im Block „Lauf“ durch die fünf Disziplinen und erreichte fünf neue PB.

In der AK M 15 erreichte Simon Iwanowski im Block Sprint/Sprung den 6. Rang. Besonders erfreulich war, dass er zum ersten Mal unter 13 Sekunden über die 100m blieb (12,96).

Im Team der LG Nord (hier werden die fünf besten eines Vereins gewertet) verpassten Julian und Simon mit Rang vier denkbar knapp die Bronzemedaille.

Max Schlodder vom Partnerverein TF holte sich in der AK M 15 den Titel im Block „Lauf“.



Ebenfalls an gleicher Stelle wurden die Vierkampfmeisterschaften der U 14 ausgetragen. Der VfB wurde hier von Niels Klüber (M 13) und Thore Harchut (M 12) vertreten. Beide Athleten stellten ebenfalls jeweils eine Reihe neuer persönlicher Bestleistungen auf und waren im LG Nord Verbund an diesem Tag die stärksten Athleten. In der Mannschaftswertung kam ein guter 8. Platz heraus.



Neue Vereinsrekorde U 16:

100m Julian Iwanowski 12,44 Sek.

80m Hürden Julian Iwanowski 12,44 Sek.

Weit Julian Iwanowski 5,14m

Diskus Julian Iwanowski 25,34 m

Speer Simon Iwanoski 21,54 m

Mehrkampf Block Wurf Julian Iwanowski 2.461 Punkte