Ausblick 2020


2020 – ein Jahr, in dem Olympische Spiele stattfinden, ein Jahr in dem die LG NORD Berlin, der wir seit über 20 Jahren angehören, ihr 50-jähriges Jubiläum begeht.


Wir freuen uns auf das dritte Jahr als selbständige Abteilung des VfB Hermsdorf.


Wie schon im Vorjahr, können wir uns nur wiederholen: Auch für dieses Jahr haben wir uns viel vorgenommen. An erster Stelle steht eine solide Finanzplanung, damit wir alle Ziele verwirklichen können.


Weiterhin werden wir sehr sorgsam mit unseren finanziellen Ressourcen umgehen.


Nach den zahlreichen Austritten zum Jahresende 2019, werden wir versuchen, die Attraktivität der Abteilung zu steigern. Zum Teil ist uns das schon gelungen, wenn man auf die Zahl der vorgemerkten Eintritte im neuen Jahr blickt.


An erster Stelle steht unbestritten der Breitensport. Wir wollen jedoch die Kinder vermehrt an Wettkämpfe heranführen.


Ob wir unsere Bilanz, mit 26 Titeln aus Jahr 2019 verbessern können, erscheint zunächst unwahrscheinlich. Wir rechnen, trotz aller Bescheidenheit, dennoch mit Meisterschafts-Medaillen in nahezu allen Altersklassen.


Studium, Abitur, Ausbildung und der „ganz normale“ Schulstress werden die Vorbereitungen zu den ganz großen Wettkämpfen mit Sicherheit erheblich beeinträchtigen.


Auch 2020 kann auf die „bekannten“ Namen gebaut werden.


4 Athleten könnten sogar die Einzelnormen für Deutsche Meisterschaften erreichen oder sich in Staffeln dafür qualifizieren. Weiteren 4 könnte das in Mannschaftswettbewerben gelingen.


Ein erneuter internationaler Start scheint jedoch für das laufende Jahr höchst unrealistisch zu sein.


Unsere Senioren wollen sich noch stärker bei den Wettkämpfen präsentieren. Den erfolgreichen Männern können es noch sehr talentierte Seniorinnen gleichtun. Ziel sollte ein noch größeres Trainingsangebot sein.


Durch eine sachbezogene Spende können wir auch 2020 Übungsleiter zum Trainer-Lehrgang zu entsenden.


Die Mitgliederversammlung der Leichtathletikabteilung ist für den für den 13. März vorgesehen.


Diesmal finden die Vorstandswahlen statt. Der Vorstand bittet ausdrücklich um Unterstützung und um Übernahme von (zumindest Teil-)Verantwortlichkeiten – auch im Vorstand selbst.

Noch immer nicht besetzt ist das Amt des Sportwarts. Die augenblickliche Mehrfachbelastung der Vorstandsmitglieder für die Erledigung weiterer Aufgaben, wie die des Seniorenwarts und des Internetbeauftragten muss dringend abgestellt werden. Auch eine „Verjüngung“ des Vorstands wäre wünschenswert, damit wir weiter in der Erfolgsspur bleiben.


Auf dem Weg zu Olympia können wir alle noch kräftig mit anpacken, um unsere Ziele zu erreichen.


Reinhard Moegelin