Indoor- ISTAF


Ein 50m-Sprint aus dem Startblock und das vor 12.500  Zuschauern beim größten Leichtathletik-Treffen der Welt. Da kann einem schon ganz schön mulmig werden.

Nachdem sich Emilia (für die Gustav-Dreyer-Grundschule) bei den Ausscheidungswettkämpfen der Initiative „Berlin hat Talent“ für die Endrunde qualifiziert hatte (2. Platz), durfte Sie beim ISTAF INDOOR Schools Cup gegen die sechs schnellsten Berliner Schülerinnen des Jahrgangs 2010 antreten.

Der Start aus dem Startblock war für Emilia neu und wurde im Schnellverfahren in der Woche vor dem Wettkampf mit ihrer Sportlehrerin trainiert. Dann kam der große Tag. Wir Eltern waren mindestens genauso aufgeregt, wie Emilia selbst.

Das Rennen war richtig spannend und äußerst knapp. Zunächst lag Emilia vorne. Erst im allerletzten Moment wurde sie eingeholt und zeitgleich liefen sie und ihre Mitstreiterin Pauline Zimmer mit 8,11 Sekunden ins Ziel. Zeitlich schon, das Zielfoto ermittelte dann aber Emilias Konkurrentin als Gewinnerin. Schade. Emilia nahm es sportlich und freute sich – zusammen mit ihrer stolzen Familie – die zweitschnellste Läuferin Ihres Jahrganges in Berlin zu sein.