Leichtathletin des Jahres 2020, Leichtathlet des Jahres 2020


Über zwei herausragende Athleten wurde im gesamten Sportjahr nahezu unaufhörlich berichtet. Sie sammelten Titel, Rekorde und Einträge in den Bestenlisten und waren bei der Abstimmung ganz vorn.

Der Februar bescherte uns einen Start beim ISTAF INDOOR. Emilia Krohn eroberte einen sensationellen 2. Platz im 50 m-Sprint ihres Jahrgangs. Die Mitglieder wählten sie als Fünfte aus.

Leider verlässt uns die talentierte Athletin zum Jahresende. Sie wechselt zu unserem LG NORD-Partnerverein, SC Tegeler Forst. Wir wünschen ihr eine erfolgreiche sportliche Zukunft dort.

Die Corona-Pandemie brachte es mit sich: Nach den Hallenmeisterschaften gab es eine lange Wettkampfpause, und die Meisterschaften wurden erst ab August fortgeführt.

Dass es unter diesen Voraussetzungen überhaupt Grund zum Feiern gab, war nicht unbedingt zu erwarten. Unsere Einzelstarter sammelten jedoch eifrig Edelmetall.

Julian Iwanowski bewegte sich seit Januar in einer anderen Dimension. Ein Titel folgte dem Anderen, Rekorde wurden in immer kürzeren Abständen gebrochen.

Ebenso bemerkenswert war die Entwicklung von Livia Eisenberg. Julian schien aber immer einen Tick die Nase vorn zu haben und galt bei der Abstimmung als klarer Favorit. Dass am Ende beide Athleten punktgleich waren zeigt, wie schwer die verschiedenen Leistungen zu vergleichen und zu bewerten sind.

Wir freuen uns mit den beiden Superstars, die im Rahmen der Mitgliederversammlung geehrt werden sollen und sagen herzlichen Glückwunsch. Für den weiteren Lebensweg wünschen wir nicht nur sportlichen Erfolg. Gerade in der heutigen Zeit wird Gesundheit zu einem immer höheren Gut. Bleibt bitte gesund.

Platz 3 der Abstimmung belegt Titus Lehmann vor dem Vorjahrszweiten, Lennart Nossol.

Auch sie beglückwünschen wir zu ihren Erfolgen. Unsere Wünsche sollen auch sie begleiten. Wir sind sehr stolz auf sie.

Im nächsten Jahr soll der Sportler des Jahres nach einem anderen Modus bestimmt werden.