VfB Hermsdorf e. V.   -   Leichtathletik


Berliner Meisterschaften der U12

Am Sonntag (20.09.) fanden die Berliner Einzelmeisterschaften der U12 im Sportforum Hohenschönhausen statt.
12 Athleten, darunter 5 der M10, 4 der M11 und 3 der W11 duellierten sich bei schönem Wetter mit den besten Berlinern ihrer Altersklasse.
Heraus kamen dabei 1x Gold, 1x Bronze und sechs Platzierungen unter den besten Acht.
Wettkampfbericht

24.09.20 | sn

Berliner Meisterschaften in den Einzeldisziplinen U14

Diesmal waren zwei aus der U14 dabei, Kira Nossol bei den Mädchen in W12 und Yannick Noah Regner bei den Jungs in der M12.
Das Wetter war sehr beständig und die Sonne sorgte dafür, dass es noch einmal ein schönes warmes sommerliches Wetter war.

Yannick konnte im Speerwurf den 4. Platz mit einer Wurfweite von 21,93 m erreichen. Eine Leistung, die sich sehen lassen kann.
Im 800 m Lauf konnte er seine PB noch einmal verbessern und lief 2:57,38 min auf dieser Distanz.
Im Weitsprung verpasste Yannick knapp den Endkampf und wurde 9. mit 3,45 m und in den 75 m lief er im Vorlauf 12,33 sec.

Kira konnte beim Hochsprung mit einer Höhe von 1,28 m den 8. Platz erreichen und im B Finale der 75 m den 7. Platz mit einer Zeit von 11,23 sec.
Im Vorlauf lief sie diese Distanz in 11,02 sec. Kiras Debüt stand diesmal in den 60 m-Hürden an, im Vorlauf schaffte sie eine gute Zeit von 11,91 sec.

23.09.20 | mw

Trainingsausfall der U8 am 25.09.2020

Leider muss das Training der U8 am 25.09.2020 entfallen ...

23.09.20 | la

Berliner Bestenliste vom 22.09.2020

Wir freuen uns über zahlreiche Top-Platzierungen.
Wir gratulieren unseren erfolgreichen Athleten.

22.09.20 | rm

Spendenlauf (2. Johanna-Dietrich-Lauf)

In Anlehnung des von Johanna Dietrich initiierten Spendenlaufs 2019, wollen wir auch in 2020 diese tolle Aktion wiederholen.
Als Abschluss der erfolgreichen Sommersaison lädt euch die Leichtathletik-Abteilung ganz herzlich zu einem gemeinsamen Spendenlauf ein!

Datum: Freitag, 30.10.2020
Ort: Sportplatz Heidenheimer Straße
Zeitraum: 16:00 – 18:30 Uhr


»Details Spendenlauf

20.09.20 | dl

Phantastische Wurf-Leistungen bei den BM

An diesem Wochenende überzeugte Anna-Sophia van Schewick mit überragenden (Wurf)Leistungen bei den Berliner Meisterschaften ihrer Altersklasse.
Als erste LG NORDlerin stieg sie gegen 11:00 mit dem Diskus in einen unglaublichen Wettkampftag ein. Sie schleuderte das Sportgerät zum Clubrekord und zur Silbermedaille – die erste an diesem Tag für das LG NORD-Team.
Auch Ayana Wollburg kam zu ihrem ersten Start im LG NORD-Trikot. Nach ein paar Wochen Vereinsmitgliedschaft war sie bereits reif für einen Meisterschaftseinsatz. Im 50 m-Sprint deutete sie auch gleich ihr Potenzial an
Am kommenden Wochenende gibt es mit beiden Athletinnen ein Wiedersehen. Gemeinsam mit Nina Lüdtke starten sie bei den Langstaffelmeisterschften. Wir wünschen ihnen viel Erfolg und freuen uns über die tollen Leistungen an diesem Wochenende und sagen: Herzlichen Glückwunsch.
Wettkampfbericht

Bilder vom Wettkampf

19.09.20 | rm

Der Sportplatz ist freigegeben

Endlich wieder freigegeben: Der Sportplatz Hatzfeldtallee


Ab dem 21.09.2020 können unsere Athleten den Sportplatz Hatzfeldtallee wieder nutzen.
Aus organisatorischen Gründen verbleiben noch einige Gruppen in der Finsterwalder Str.
Näheres teilen die jeweiligen Trainer ihren Sportlern mit.

19.09.20 | rm

Sprintkrone für Julian Iwanowski

Am vergangenen Wochenende fanden in Strausberg die Berliner Meisterschaften der U 16 statt.
Nahezu unsere komplette U 16 war hier am Start. Nachdem wegen der Pandemie in dieser AK bereits Norddeutsche und Deutsche Titelkämpfe abgesagt worden sind, bildeten diese Titelkämpfe den Höhepunkt des Wettkampfjahres.

Erfreulich war in diesem Jahr auch die Beteiligung der weiblichen VfB Athletinnen, die als „Newcomer“ noch nicht über so viel Wettkampferfahrung verfügen wie die meisten männlichen VfB Athleten dieser Altersklasse. Zusammen mit dem Partnerverein Tegeler Forst konnten 9 Medaillen für die LG Nord gewonnen werden.

Höhepunkt war aus Hermsdorfer Sicht zweifelsohne der Gewinn der Goldmedaille über die 100m durch unser Ausnahmetalent Julian Iwanowski.

Aber der Reihe nach ... weiterlesen
Am Samstag begannen Jannik Worina und Simon Trampenau in der AK M 15 den Wettkampf mit dem Speerwurf. Beide erreichten hier persönliche Bestleistungen (Jannik 28,69m und Simon 31,98m). Am Ende kamen Sie damit auf den 6. bzw. 7. Platz.
Julian Iwanowski begann den Wettkampf mit dem Weitsprungwettbewerb. In seinem weitesten Versuch in Durchgang vier landete er bei 5,76m. Obwohl er damit etwas unter seinen eigentlichen Möglichkeiten blieb, reichte diese Weite für Bronze. Trainer und Athlet entschieden sich dann auf den 6. Versuch zu verzichten, um ein wenig Kraft für die weiteren Wettkämpfe zu sparen.
Am späten Nachmittag stand dann der 300m Langsprint auf dem Plan. Bei böigem Gegenwind war es für die Sprinter insbesondere auf der Zielgeraden sehr hart und alle mussten ans äußerste Limit gehen. Julian schaffte es trotzdem seine Bestleistung um 1,03 Sek. zu verbessern und lief hervorragende 37,55 Sek. Mit dieser Leistung konnte er sich über die Silbermedaille freuen. Zudem lief er mit dieser Zeit auf Platz neun der DLV Bestenliste und Platz zwei der ewigen Bestenliste der LG Nord.
Sein Vereinskamerad Simon Trampenau gab sein Debüt über die 300 m. Mit ansprechenden 39,80 Sek. lief er auf den 5. Rang.
Am Sonntag stiegen dann auch unsere Mädchen in das Wettkampfgeschehen ein:
Über 100m erreichten Ekaterina Lazarenko , Karina Saksofsky und Milena Gestrich (W 14) mit 14,45 Sek., 14,85 Sek. und 15,54 Sek respektable Zeiten und schnupperten das erste Mal „Meisterschaftsluft“.
Jannik Worina und Niels Klüber (M14) starteten ebenfalls über 100m und erreichten mit 13,38 und 13,71 Sek. persönliche Bestzeiten.
Gegen Mittag kam es dann zum spannenden Finale über die 100m der M 15. Nach den Vorlaufergebnissen ging Julian Iwanowski leicht favorisiert ins Rennen. Im Endlauf konnte er sich dann gegen seinen starken Konkurrenten Alexandro Sailer vom LAC Berlin mit 11,59 zu 11,64 Sek. durchsetzen. Es war damit die vierte Sprintmedaille hintereinander, die Julian bei Berliner Einzelmeisterschaften in seinem Jahrgang gewonnen hat (2017 und 2018 Bronze, 2019 Silber) und somit der verdiente Lohn für fleißiges Training. Ebenfalls erwähnenswert ist, dass er es auch fertig brachte, im vierten Jahr hintereinander jeweils im Endlauf der Berliner Meisterschaften seine Jahresbestleistung abzuliefern.!!! Mit dieser außerordentlichen starken Sprintzeit setzte er sich auf Platz fünf der ewigen Bestenliste der LG Nord in der U 16.
Am Ende des Wettkampfes mussten dann noch Simon Trampenau und Lorenz Beer über die 800m Distanz ran. Simon erlief sich hier in 2.18,02 Min. den 6. Rang. Lorenz erreichte eine neue Pb und lief 2:32,67 Min.
Nach diesem doch für die meisten kräftezerrendem Wettkampf gab es erst einmal ein paar Tage Trainingsfrei, bevor dann mit der Mehrkampfvorbereitung für Anfang Oktober das wirklich letzte Ziel in dieser Saison in Angriff genommen wird.

17.09.20 | ht

U12 Mehrkampfmeisterschaften (Dreikampf)

In der U12 haben insgesamt 3 Mädchen und 5 Jungs teilgenommen:
Jungs: Titus, Franz, Eric, Morris, Ben und Luis.
Mädchen: Pauline, Valentina und Kimberly.

Hervorstechend war erwartungsgemäß die Ballwurfleistung von Titus Lehmann mit 48,50 m, die von allen anderen Athleten unerreicht blieb.
In der Mehrkampfwertung wurde er Fünfter.
Die Jungs konnten in der Mannschaftswertung einen guten tollen dritten Platz erreichen. Der Wettkampf hat sichtlich Allen Spass gemacht. Bei den Mädchen konnte Pauline im Team 8. werden.
Leider waren zum Fotoshooting nur noch die Jungs anwesend.

16.09.20 | mw/sn

U14 - erneuter Meistertitel für Lennart

In der U14 konnte ich diesmal zwei Teilnehmer gewinnen, Lennart Nossol und Yannick Regner. Diesmal ein Blockmehrkampf mit 5 Disziplinen, Lennart startete im Block Sprint / Sprung und Yannick Regner startete im Block Lauf.
Lennart konnte sich erneut früh von der Konkurrenz absetzen und wurde auch in seinem Block mit den Disziplinen 75 m, 60 m-Hürde, Weit, Hoch und Speer mit ca. 250 Punkten Abstand gegenüber dem zweiten durchsetzen und wurde diesmal nicht unerwartet erneut Berliner Meister in einem Mehrkampf.
Von uns Allen natürlich: Herzlichen Glückwunsch, wir sind solz auf dich und das nicht nur, weil du gewinnst, sondern weil du dabei sozial, fair und respektvoll anderen Athleten, den Kampfrichtern und Trainern bleibst.
Yannick konnte sein Debüt feiern, sein erster Mehrkampf und sein zweiter Wettkampf überhaupt. Yannick lief im 800 m Lauf eine Zeit von 2:58,48 min wofür er zäh gekämpft hat. Die Rangelleien eines 800 m Laufes haben ihn schon stark beeindruckt. Für das Training haben wir nun eine Ausgangsbasis, die wir rasch nutzen werden. Yannick, danke, dass du dabei warst.
Jeder von beiden Athleten hatte dank Saskia einen eigenen Betreuer. Vielen Dank an Saskia für die Unterstützung!

13.09.20 | mw

Wieder eine Bronze-Medaille für Nina Lüdtke

Auch damit war nicht zu rechnen: Nina Lüdtke (Startnummer 343), holte sich am 12.09.2020, im Stadion Wilmersdorf, die die zweite Bronze-Medaille bei Berliner Mehrkampfmeisterschaften, diesmal im Block Lauf, in der Mannschaft der wU14.
Einen Tag vor ihrem 13. Geburtstag machte sie sich somit das größte Geburtstagsgeschenk selbst.
Der Wettkampf wurde begleitet mit einer Fülle von Rekorden und pBL.
Ihr und Alissa Eisenberg gilt unsere höchste Anerkennung. Wir sagen herzlichen Glückwunsch und freuen uns auf die nächsten Wettkämpfe.
Wettkampfbericht

Bilder vom Wettkampf

12.09.20 | rm

Ohne Volunteers geht es nicht

Bereits zum zweiten Mal innerhalb von 14 Tagen unterstützte Barbara Krausser (rechts) den Veranstalter bei der Durchführung der Berliner Meisterschaften, diesmal am 12.09.2020, im Stadion Wilmersdorf.
Auch Neumitglied, Ayana Wollburg (Mitte) und ihre Mutter folgten der Bitte des Veranstalters zur Mithilfe.
Wir danken den fleißigen Helfern, ohne die es kaum noch möglich ist, Veranstaltungen dieser Art durchzuführen.

12.09.20 | ms

Ein Wochenende der Superlative

Unsere Trainer haben viel zu berichten....

12.09.20 | rm

Protokoll der Mitgliederversammlung vom 19.08.2020

Unsere fleißigen Protokollführerinnen haben das Protokoll der Mitgliederversammlung vom 19.08.2020 fertiggestellt.
Es ist hier nachzulesen.

03.09.20 | rm

Sportler des Monats August

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten...
Ein etwas anderer Vergleich. Zur Wahl standen Julian Iwanowski, Lennart Nossol, Livia Eisenberg und Henriette Brüning. Gold für Henriette, Livia, Lennart vs. Silber für Julian bei den Meisterschaften dieses Monats.
Damit könnte man bereits abbrechen, denn Lennarts 2 Goldene waren in diesem Monat einsame Spitze, wären da nicht die weiteren Beurteilungskriterien.
Stabhochsprung: Julian vs. Livia. Die Leistungsexplosionen waren mehr als beeindruckend. Fazit: Livia knapp vor Julian. Nennungen in der Berliner Bestenliste: Livia vs. Julian. Eindeutig mehr Top-Platzierungen für Julian. Fazit: Patt.
Nennungen in den Top-50 der Deutschen Bestenliste: Diese sind Grundlage für das Vereinsranking. Livia vs. Julian. Livia eine Nennung. Julian Sechster im 200 m-Lauf, der jedoch nicht altersspezifisch gewertet wird und weitere 5 Nennungen.
Damit schlägt das Pendel eindeutig auf Julians Seite aus. Hattrick!
Wir gratulieren ihm herzlich zu seiner Auszeichnung und drücken ihm ganz fest die Daumen für die nächsten Vorhaben dieser Saison.
Bis zum 23. Dezember 2020 soll dann der/die Sportler/in des Jahres durch die Mitglieder der Leichtathletik-Abteilung gewählt werden.

31.08.20 | rm

Berliner Meister in Einzel und Mannschaft

Heute ging es seit einiger Zeit endlich wieder auf einem Wettkampf, ja sogar eine Meisterschaft und ja sogar einen Mehrkampf! Lennart war der einzige Athlet, der auf diese Meisterschaft mitgekommen ist und mir damit die Ehre verliehen hatte ihn coachen zu dürfen.
Selbstzweifel bei Trainer und Athlet brachen beim Weitsprung aus, als der erste Abdruck mit 4,09m gemessen wurde. Lennart war enttäuscht, wir dachten beide nicht mehr ansatzweise an eine Medallie. Dann der zweite Sprung knapp 4,30m der letzte noch mal Risiko, ein Tip Top vor, immer noch viel verschenkt, aber 4,68m. Lennart führte nach den zwei Disziplinen in seiner Altersklasse.
Wir wussten, dass er derzeit eine hohe Punktzahl im Ballwurf gegenüber besseren Werfern verlieren wird, daher war bei Lennart die Anspannung beim Hochsprung anzusehen. Ich wurde kurzfristig aufgrund des Kampfrichtermangels zum Kampfrichter und konnte Lennart dennoch unterstützen. Mit 1,44m Höhe konnte Lennart den Hochsprung für sich gewinnen und seine Führung ausbauen.
Am Ende haben wir beim Ballwurf nicht reingefunden. Eigene Bälle mussten wir wegen der Coronaverwordnung schnell organisieren, was gelang, aber leider Hektik in die Situation reinbrachte. Der gedachte erste Probewurf wurde gewertet, plötzlich wurde zum zweiten Wurf aufgerufen. Auch hier konnte Lennart den dritten Wurf auf 28,50m plazieren, was wir erst nachher erfahren hatten. Es blieb bis zum Ende einfach emotional! Am Ende aber rechnete ich mit seiner Mutter Jannine die Punkte zusammen, während Lennart und sein Vater aufschrien.
Es hatte gereicht und Lennart ist sowohl in der Mannschaft als auch selber persönlich gleich zweifacher Berliner Meister!



Herzlichen Glückwunsch Lennart!

31.08.20 | mw

Nina Lüdtke holt Bronze-Medaille nach Hermsdorf

Völlig unerwartet holte sich Nina Lüdtke (links), am 29.08.2020, im Stadion Finsterwalder Str., die Bronze-Medaille bei den Berliner Vierkampfmeisterschaften in der Mannschaft der wU14.
Ihr Trainingsfleiß wurde belohnt. Sie stellte einen neuen Mehrkampfrekord in ihrer Altersklasse auf. Des weiteren egalisierte sie sogar den Frauenrekord im Hochsprung und hält damit 5 Altersklassenrekorde – und das mit immerhin erst 12 Lebensjahren!
Einen fabelhaften Wettkampf absolvierte auch Alissa Eisenberg nach gerade einmal ein paar Wochen Leichtathletik-Training.
Der Hochsprung war für die beiden VfBerinnen das absolute Highlight.
Beiden gilt unsere unbedingte Anerkennung. Wir sagen herzlichen Glückwunsch und freuen uns auf die nächsten Wettkämpfe.
Wettkampfbericht

Bilder vom Wettkampf

30.08.20 | rm

Schnelle VfB Athleten


Am letzten Wochenende ging auch ein Teil unserer männlichen Jugend bei den Berliner Meisterschaften der U 18 im Sportforum Hohenschönhausen an den Start.
weiterlesen Unser Hochsprungtalent Simon Iwanowski erwischte einen nicht ganz optimalen Tag und leistete sich schon bei den ersten Höhen ungewohnte Fehlversuche. Am Ende standen für ihn übersprungene 1,71m. Damit kam er dennoch auf einen respektablen fünften Platz.
Die beiden U 16 Athleten Julian Iwanowski und Simon Trampenau gingen ebenfalls bei den älteren U 18 Athleten an den Start.
Julian zeigte hier im Sprint fantastische Leistungen. Über 100m lief er hier sehr starke 11,58 Sek. Diese Zeit war jedoch von zu viel Rückenwind begünstigt, so dass sie leider nicht bestenlistenrelevant wird.
Im 200m Sprint am Sonntag lieferte er - für sein Alter – die nächste Fabelzeit ab. Auch wenn die 23,59 Sek. - bei zulässigem Rückenwind- nicht für den Endlauf bei den älteren Jahrgängen reichte, so unterstrich er mit dieser Superzeit, dass er in seinem Jahrgang im Langsprint zukünftig auch auf nationaler Ebene vorne wird mitmischen können.
Zu guter Letzt kämpfte sich dann Simon Trampenau bei der U 18 durch seinen 800m Lauf. Er lief ein mutiges Rennen und bewies Tempohärte. Mit 2:16,67 min. verbesserte er seine Bestzeit um rd. 3 sek und dürfte nun optimal vorbereitet in die letzte Trainingsphase für seine eigenen Jahrgangsmeisterschaften im September gehen.

28.08.20 | ht


ARCHIV













Mercedes-Benz Halbmarathon



LG NORD wU20 beim
ECCC Track & Field 2019


Rahmenterminplan 2020


Weitere Termine

30.10.2020
Spendenlauf
Heidenheimer Straße
»mehr

26..09.2020
BBM Langstaffeln
BLV
»mehr

03/04.10.2020
BM Mehrkampf
BLV
»mehr

15.11.2020
BBM Cross
BLV
»mehr



Sportanlagen:


Sportplatz Hatzfeldtallee



Sportplatz Heidenheimer Str.



Stadion Finsterwalder Str.


Stadion Rehberge


Cité Foch (RoRo)



Rudolf-Harbig-Halle


Online-Training



Traineroffensive



ARCHIV


Besucherzaehler